Inhaltsverzeichnis - Band VI: Anarchisten und Syndikalisten, Teil 2

Beitragsseiten

Band VI: Anarchisten und Syndikalisten, Teil 2

I. Die italienische anarchistische Bewegung von 1894 bis 1900. Paolo Lega; Verfolgungen und Verbannung auf die Inseln. Der Fall von Crispi. Malatesta in Ancona und die Agitazione. Seine Gefangenschaft, Flucht und Aufenthalt in den Vereinigten Staaten <1-32>

II. Bresci tötet den König Umberto I. Liberale Regierungen seit 1901; das System Giolitti. Die anarchistische Propaganda der Jahre 1901 bis 1911. Soziale Arbeiterbewegungen, die großen Strikes und der italienische Syndikalismus <32-73>

III. Malatesta in London, 1900-1913. Der tripolitanische Eroberungskrieg 1911-1912. Malatesta in Italien (1913-1914) und die Juniwoche 1914 in Ancona und dem übrigen Italien. Interventionismus, Krieg und Fascismus <73-100>

IV. Anarchistische und gewerkschaftliche Bewegung in Spanien vom Herbst 1893 bis zum Juni 1896. Die Folgen der Explosion vom 7. Juni 1896; der Montjuich-Prozeß und der internationale Kampf gegen die Justizgreuel von 1896/97, 1892 und 1882-1884 mit schließlichem Erfolg (1896-1903) <100-124>

V. Die Erneuerung der Bewegung seit Ende 1897. Die Regionalföderation der Jahre 1900 bis 1906. Die Gruppe „Alba Social“. Die lokale Reorganisation in Barcelona und der allgemeine Strike von 1902. Francisco Ferrers La Huelga General (1901-1903). Die Revista Bianca, ihr Suplemento und Tierra y Libertad (Madrid, 1898-1905), die Organe von Federico Urales und Soledad Gustavo <124-147>

VI. Alcalá del Valle (1903) und seine Folgen. Der Pseudo-Terrorismus in Barcelona und seine Urheber bis 1908. Anarchistische Publikationen der Jahre 1898 bis 1909. Francisco Ferrer und die „Escuela Moderna“, 1901-1906. Revolutionäre Aktionen 1905 und 1906; Mateo Morral und Ferrers Prozeß in Madrid (1906-1907) <147-168>

VII. Die katalonische Arbeiterbewegung seit 1903, die Gründung der Solidaridad Obrera und ihre Ausbreitung bis zum Juli 1909. Ferrers internationale Tätigkeit 1907-1909. Der Juliaufstand (1909) in Barcelona, Ferrers tragisches Schicksal (13. Oktober 1909) und der Weltprotest <168-192>

VIII. Vom Herbst 1909 bis zum Herbst 1911. Tierray Libertad und Acción Libertaria. Die Kongresse der Confederación Nacional del Trabajo im Herbst 1910 und 1911. Die gescheiterte allgemeine revolutionäre Strikebewegung im September 1911 <192-208>

IX. Vom September 1911 bis zum Frühjahr 1915. Die Rekonstruktion der katalonischen Regionalföderation. Der Krieg, der Kongress von Ferrol und die beginnende Neubildung der CNT <208-229>

X. Die Jahre 1915 bis 1918. Anarchistische Kritik der syndikalistischen Entwicklung. Die Versuche allgemeiner revolutionärer Bewegungen von der Versammlung von Valencia bis in die ersten Monate von 1918. Der katalonische Regional-Kongress im Sommer 1918. Eindruck der russischen Revolution. Presse und Literatur in diesen Jahren <229-249>

XI. Die Jahre 1919 bis 1921. Strikes und Aussperrungen in Katalonien. Der Madrider Kongress der CNT (Dezember 1919). Die Morde von Martínez Anido und Arlegui. Die Tötung von Dato. Der Mord an Salvator Seguí <249-272>

XII. Die Jahre 1922 bis 1923; Konferenz von Zaragoza der CNT. Der Staatsstreich vom 13. September 1923. Die Jahre bis zum 14. April 1931 und die Ereignisse bis Dezember 1933 in kurzem Überblick. Bruch der CNT mit den „30“ und die Anfänge direkter anarchistischer Volksaktion bis Ende 1933 <272-298>

XIII. Anarchistische Betätigung und Bewegungen im außereuropäischen spanischen Sprachgebiet. Übersicht dieser Länder. Cuba, Florida, die übrigen Vereinigten Staaten und die Kanalzone (Panama). Adrian del Valle. Pedro Esteve <299-312>

XIV. Die anarchistische Bewegung in Argentinien von den Anfängen bis 1897. Älterer Sozialismus. Die Internationale. Malatesta. Die Zeit des Perseguido und der Unión Gremial usw. <312-329>

XV. Die argentinische Bewegung von 1898 bis zum November 1909. Die FORA von 1901 bis 1909. Pietro Gori, Dr. Creaghe, A. Ghilardo, E. Gilimón, die tägliche Protesta. Die Ley de residencia. Der Erste Mai 1909. Literatur und Presse <329-352>

XVI. Vom November 1909 bis 1934. Die großen Verfolgungsperioden. Abwehr des Bolschewismus. La Protesta. Presse und, Literatur. Ungebrochene Ausdauer bis heute <353-394>

XVII. Anarchistische Propaganda und gewerkschaftliche Tätigkeit in Uruguay, Paraguay und Chili bis 1934; Rafael Barrett in Paraguay <394-412>

XVIII. Die anarchistische Propaganda seit ihren Anfängen in Peru, Bolivia, Colombia, Ecuador, Costa Rica, San Salvador, Guatemala und ein Blick auf das soziale Westindien <412-424>

XIX. Die anarchistische Bewegung in Brasilien. Dr. G. Rossi und die „Colonia Cecilia“. Dr. Fabio Luz, Paul Berthelot und andere. Die Arbeiterorganisation in São Paulo usw <424-437>

XX. Anarchistische Tätigkeit in Mexiko. Rhodakanaty und Zalacosta. Ricardo Flores Magón, Regeneración und die Aufstände für „Land und Freiheit“. Einiges über spätere anarchistische und syndikalistische Propaganda <437-471>

XXI. Die portugiesische anarchistische und syndikalistische Bewegung von den Anfängen bis 1932 <471-490>

Register der Personen und Periodika [ca. XY-XY]

Abkürzungsverzeichnis [ca. XY]

Errata-Verzeichnis [ca. XY-XY]